SMiK-Projektübersicht

Projektübersicht
Übersicht über die im Projekt verwendeten Theorien und Methoden, Datengrundlage, Produkte und Publizitätsarbeit.
Übersicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 224.6 KB

SMiK-Indhold

Würstchen oder Würstchen?
Würstchen oder Würstchen?

Stereotype Klischees und Vorurteile gibt es beiderseits der deutsch-dänischen Grenze. In diesem Projekt werden Stereotype als Muster für unser Denken und Handeln aufgefasst, die durch Sprache und Kultur vorgegeben werden. Die sprachlich-kulturelle Prägung bestimmt somit unsere Erwartungen, Vorlieben, Vorurteile und Vorstellungen von uns selbst und von anderen und bildet die Grundlage für die Begegnung und Interaktion mit anderen Kulturen. Die gegenseitigen Erwartungen zu und Vorstellungen von einander können dann zu einer Barriere in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit werden, wenn wir negative Eigenschaften stereotyp mit einer anderen Nationalität verbinden. Im Gegensatz dazu können positive Stereotype durchaus unsere Entscheidungen positiv beeinflussen.

 

In dem Projekt Nationale Stereotype und Marketingstrategien in der deutsch-dänischen interkulturellen Kommunikation (SMiK), einem Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Sprache und Kommunikation an der Süddänischen Universität Odense und dem Germanistischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, werden die Vorstellungen der Deutschen und der Dänen voneinander unter die Lupe genommen. Obwohl es schon einige Untersuchungen zu deutsch-dänischen Stereotypen gibt, vermuten wir, dass einige Ereignisse der letzten Jahre und Jahrzehnte — die deutsche Wiedervereinigung, die Euro-Krise, die Mohammed-Karikaturen, dänische Grenzkontrollen — ihre Spuren in der gegenseitigen Wahrnehmung hinterlassen haben, und dass diese, neben traditionellen Stereotypen ("Würstchendeutsche", "Wikinger") und generellen Mentalitätsunterschieden, einen großen Einfluss auf das gegenseitige deutsch-dänische Verständnis haben und somit auch in der grenzüberschreitenden, interkulturellen Kommunikation eine wichtige Rolle spielen können.

 

 

Besuchen Sie das Stereotypenprojekt auf Facebook

Dr. phil. Erla Hallsteinsdóttir 

Aarhus Universitet

Institut for Kommunikation og Kultur

 

Jens Chr. Skous Vej 4

8000 Aarhus C

Danmark

 

Prof. Dr. Jörg Kilian

Christian-Albrechts-

Universität zu Kiel

Germanistisches Seminar

Olshausenstraße 40

24098 Kiel

Deutschland